Bestnoten für die Theater und Philharmonie Essen

Zusammenfassung der Besucherbefragung wird nun veröffentlicht

Die TUP wollte es wissen: Anfang 2013 befragte die Theater und Philharmonie Essen (TUP) gemeinsam mit dem Berliner Institut für Kultur-Markt-Forschung (IKMF) ihr Publikum. Die Ergebnisse liegen inzwischen vor und werden nun an die Besucher weitergegeben. Die Resultate können sich sehen lassen: Die Befragten vergaben für die Angebote der TUP-Sparten, die Arbeit der TUP und die Rahmenbedingungen der Veranstaltungen Bestnoten.

5079 Besucher füllten an 29 Veranstaltungsterminen die vierseitigen Fragebögen aus – zu Punkten wie Publikumsstruktur und -verhalten, Erwartungen und Zufriedenheit etc. Alle fünf Sparten der TUP – Aalto-Musiktheater, Aalto Ballett Essen, Schauspiel Essen, Philharmonie Essen und Essener Philharmoniker – wurden bewertet.
In der Gesamtbewertung der Sparten vergeben 35,9 Prozent der Befragten die Bestnote „sehr gut“ und 59,3 Prozent die Note „gut“. 54,7 Prozent der Besucher halten die auftretenden Künstler für „sehr gut“, weitere 41,6 Prozent für „gut“. Auch das Programm wird von über 90 Prozent der Besucher mit „gut“ oder „sehr gut“ bewertet. Und für die Freundlichkeit und Kompetenz des Servicepersonals geben über 95 Prozent die Noten „eins“ oder „zwei“.
Interessant sind auch die Ergebnisse bei den soziodemographischen Angaben: So sind 60,6 Prozent der Gäste weiblich. Knapp die Hälfte kommt aus Essen, fast 40 Prozent aus dem Umland (mit einem Umkreis bis zu 40 Kilometer). Im Durchschnitt sind die Befragten 56,5 Jahre alt – wobei berücksichtigt werden muss, dass nur Besucher von Abendvorstellungen befragt wurden, nicht die des Kinder- und Jugendprogramms.
Selbstverständlich äußerten die Befragten auch Kritik und Verbesserungswünsche, z. B. hinsichtlich des Online-Ticketings und der anscheinend zu spärlichen Sitzgelegenheiten in den Foyers der Häuser (hier hat die TUP bereits Änderungen vorgenommen und z. B. im Aalto-Foyer zusätzliche Sofas aufgestellt).
Eine Zusammenfassung der Ergebnisse liegt als Broschüre ab dieser Woche in den Häusern der TUP aus. Interessenten können sich das Heft auch im TicketCenter (II. Hagen 2, 45127 Essen) abholen oder hier herunterladen: PDF-Download

 
Held oder Verräter?
Spannender Streifzug durch Architektur- und Theatergeschichte
Jugendstück "Superhero" in Gebärdensprache
Deutsch-französischer Jazz-Gipfel
"Das Prinzip Jago" zum NRW-Theatertreffen
Bachs "Johannespassion" mit preisgekröntem Chor
Geballtes Programm zum Thema Glaube bei den TUP-Festtagen
Zwei Tage im Zeichen von Richard Wagner
Liederabend mit Annette Dasch in der Philharmonie Essen
New York Philharmonic mit Mahlers Vierter in Essen
Verdis "Nabucco" wieder im Aalto-Theater zu sehen
Le Prophète feiert Premiere am Aalto-Theater
Neues Format "TatOrtAalto" bringt Publikum auf die Bühne
Jazz-Gitarrist Wolfgang Muthspiel im Quintett zu Gast
Pianist Alexandre Tharaud spielt Scarlatti und Beethoven
Friedrich Haider 2017/2018 Erster Gastdirigent am Aalto-Theater
Projekt zur beruflichen Integration von Geflüchteten: Caritas eröffnet "Café Central International" im Grillo-Theater
TUP bietet KulturCard an
Erfolgreiche Festtage der Theater und Philharmonie Essen werden fortgesetzt
Bestnoten für die Theater und Philharmonie Essen
Schnupper-Abos der TUP im Osternest